Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

EURO STOXX Banks-Bonus-Zertifikate mit 7% Chance in sechs Monaten - Zertifikateanalyse


15.06.2017
ZertifikateReport

Gablitz (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Capped Bonus-Zertifikate der HypoVereinsbank (HVB) auf den EURO STOXX Banks-Index (ISIN EU0009658426/ WKN 965842) vor.

Wer vor drei Jahren in EURO STOXX Banks-Index investiert habe, befinde sich im Vergleich zum EURO STOXX 50 oder dem DAX noch deutlich im Minus. Seit etwa einem Jahr habe der Bankenindex mit einem Kursanstieg von zeitweise 50 Prozent die genannten Indices deutlich überflügeln können.

Die Restrukturierungsmaßnahmen in Form massiver Stellenstreichungen und Filialschließungen sowie die Stärkungen der Eigenkapitalausstattungen hätten dafür gesorgt, dass die Bankaktien nun ihre Aufholjagd auf den Gesamtmarkt erfolgreich hätten starten können. Derzeit enthalte der als Kursindex konzipierte EURO STOXX Banks-Index die Aktien von 25 europäischen Banken. Als Vertreter Deutschlands scheinen die Deutsche Bank- und die Commerzbank-Aktie im Index auf, so die Experten vom "ZertifikateReport".


Wer dem Index nach dem kräftigen Kursanstieg der vergangenen Monate zumindest eine stabile Kursentwicklung zutraue, könnte als Alternative zum direkten Indexinvestment mittels Indextracker oder ETF die Investition in Bonus-Zertifikate ins Auge fassen, die auch bei einem deutlichen Indexrückgang positive Renditen ermöglichen würden.

Das HVB-Bonus-Zertifikat (ISIN DE000HU9Y5T9/ WKN HU9Y5T) mit Cap auf en EURO STOXX Banks-Index mit der Barriere bei 95 Punkten, Bonuslevel und Cap bei 160 Punkten, BV 0,1, Bewertungstag 12.12.2017, sei beim EURO STOXX Banks-Stand von 131,49 Punkten mit 15,22 Euro bis 15,23 Euro gehandelt worden. Wenn der Index bis zum Bewertungstag niemals die Barriere berühre oder unterschreite, dann werde das Zertifikat am 19.12.2017 mit dem Höchstbetrag von 16 Euro zurückbezahlt. Somit ermögliche dieses Zertifikat in den nächsten sechs Monaten einen Ertrag von 5,06 Prozent (10 Prozent pro Jahr), wenn der Index niemals um 28 Prozent auf 95 Punkte oder darunter nachgebe. Berühre der Index bis zum Bewertungstag die Barriere, dann werde das Zertifikat mit einem Zehntel des am 12.12.2017 ermittelten Indexstandes zurückbezahlt.

Mit einem Zertifikat mit höherer Barriere würden sich naturgemäß die Renditechancen erhöhen lassen. Das HVB-Bonus-Zertifikat (ISIN DE000HU9RJA2/ WKN HU9RJA) mit Cap auf den EURO STOXX Banks-Index mit der Barriere bei 110 Euro, Bonus-Level und Cap bei 140 Euro, BV 0,1, Bewertungstag 12.12.2017, sei beim vorliegenden Indexstand mit 13,05 Euro bis 13,06 Euro taxiert worden. Verbleibe der EURO STOXX Banks-Kurs bis zum Bewertungstag immer oberhalb von Punkten, dann werde das Zertifikat am Laufzeitende mit 14 Euro zurückbezahlt, was einem Ertrag von 7,20 Prozent entspreche. Berühre der Aktienkurs bis zum Bewertungstag die Barriere, dann werde auch dieses Zertifikat mit einem Zehntel des am Bewertungstag ermittelten Schlusskurs des EURO STOXX Banks-Index zurückbezahlt. (Ausgabe vom 13.06.2017) (15.06.2017/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
 

Copyright 1998 - 2017 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG