Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Brent Crude Oil-Zertifikate mit fixen Zinskupons - Zertifikateanalyse


12.10.2017
ZertifikateReport

Gablitz (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Fixkupon-Express-Zertifikate der UBS auf den Brent Crude Oil Future vor.

Schaffe der Rohölmarkt den Ausbruch aus der mittlerweile anderthalb Jahre währenden Preisspanne zwischen 45 und 55 US-Dollar? Aktuell würden Brent Crude Oil Futures mit Fälligkeit Dezember 2017 bei knapp 56 US-Dollar notieren; die Überwindung der 60 US-Dollar-Marke sei Ende September gescheitert. Für steigende Kurse würden derzeit u.a. ein intakter charttechnischer Aufwärtstrend, die Festigung der Beziehung zwischen Saudi-Arabien und Russland sowie diverse Ankündigungen von Förderreduktionen seitens der OPEC sprechen. Umgekehrt zeige sich der Preis jedoch sensibel gegenüber der Erholung des US-Schiefergasmarkts und steigenden Produktionen von Libyen und Nigeria.

Wer daher von der Fortsetzung der Seitwärtsbewegung ausgehe, könnte mit Fixkupon-Express-Zertifikaten auf Öl-Futures feste Renditen erzielen und sich mit einem Sicherheitspuffer vor moderaten Kursverlusten schützen.


Die UBS emittiere zwei Produkte mit unterschiedlicher Laufzeit: Die Rückzahlungsschwelle des Kurzläufers (ISIN DE000UBS1SZ8/ WKN UBS1SZ) werde anhand des Schlusskurses vom 27.10. fixiert; die Barriere werde auf 65 Prozent festgelegt. Auf aktuellem Kursniveau läge sie also bei etwa 36 US-Dollar und wäre zuletzt im Februar/März 2016 berührt worden. Wichtig: Die Barriere werde nicht nur per Laufzeitende, sondern kontinuierlich beobachtet. Der Kupon betrage 5 Prozent und werde unabhängig von der Ölpreisentwicklung vierteljährlich ausgezahlt (entspreche also 1,25 Prozent pro Quartal).

Liege der Brent-Future am ersten der quartalsweisen Bewertungstage auf oder oberhalb der Rückzahlungsschwelle, dann werde außerdem das Zertifikat vorzeitig fällig; mit der Rückzahlung würden weitere Zinszahlungen entfallen. Andernfalls verlängere sich die Laufzeit zumindest bis zum nächsten Bewertungstag, an dem erneut geprüft werde. Komme es zu keiner vorzeitigen Fälligkeit, ziehe man am finalen Bewertungstag auch die Barriere zur Ermittlung des Rückzahlungsbetrags hinzu. Sei sie niemals berührt oder unterschritten worden, würden Anleger mit dem letzten Kupon auch den vollständigen Nennbetrag von 100 Euro pro Zertifikat zurückerhalten und die Maximalrendite erzielen. Bei verletzter Barriere spiegele der Rückzahlungsbetrag die tatsächliche negative Wertentwicklung wider; er betrage maximal 100 Euro.

Alternativ würden Anleger zum Zertifikat (ISIN DE000UBS2DV7/ WKN UBS2DV) (Zeichnung bis 20.10.) mit einem Kupon von 4,75 Prozent p.a., Fälligkeit am 29.04.2019, sechs Bewertungstagen und ansonsten identischer Ausstattung greifen. Bei beiden Produkten falle kein Ausgabeaufschlag an.

Aufgrund der schwächeren Korrelation mit Aktien- und Anleihemärkten würden sich Rohstoffe grundsätzlich als Beimischung zur Diversifizierung eines Portfolios eignen. Diese währungsgesicherten Fixkupon-Express-Zertifikate würden alle Anleger ansprechen, die von einer Fortsetzung des Seitwärtstrends beim Rohöl (Brent) ohne wesentliche Schwächephasen ausgehen würden. (Ausgabe vom 11.10.2017) (12.10.2017/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
 

Copyright 1998 - 2017 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG