Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

thyssenkrupp-Aktie: Einigung im Korvettenstreit


09.06.2017
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Maximilian Völkl vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie von thyssenkrupp (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) unter die Lupe.

Das Thema habe den DAX-Konzern in den vergangenen Wochen immer wieder beschäftigt. Nun habe sich das Konsortium aus ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) und Lürssen mit dem Rivalen German Naval Yards (GNY) im Streit um den Korvettenauftrag der Bundesregierung geeinigt. Fünf Korvetten habe der Bund bei TKMS und Lürssen bestellt. Rund 1,9 Milliarden Euro würden die Schiffe kosten. Daran solle sich auch nichts ändern, auch wenn GNY nun ebenfalls zum Konsortium gehöre. Rund 15 Prozent des Gesamtumsatzes solle der Konkurrent als Arbeitspaket erhalten.


Die Einigung im Korvettenstreit und eine nahende Fusion mit Tata würden für Euphorie bei der thyssenkrupp-Aktie sorgen. Eine neue Attacke auf das Jahreshoch scheine mit dem Schwung der guten Nachrichten möglich.

Sollte der Stahlbereich abgespalten werden, stehe aber ohnehin eine Neubewertung der thyssenkrupp-Aktie an. Dann sind auch Aktienkurse von über 30 Euro denkbar, so Maximilian Völkl von "Der Aktionär". (Analyse vom 09.06.2017) (09.06.2017/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.07.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 113%-Chance bei Kursanstieg auf 28,50 EUR - Optionsscheineanalyse
03.07.2017, HebelprodukteReport
Kurssprung bei thyssenkrupp: Calls mit 86%-Chance - Optionsscheineanalyse
22.06.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 85%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
12.05.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 70%-Chance bei Kurserholung - Optionsscheineanalyse
19.04.2017, HebelprodukteReport
ThyssenKrupp-Puts mit 48%-Potenzial in den nächsten Wochen - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2017 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG