Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Discount Call auf SAF Holland: Renditechance beträgt 50% - Optionsscheineanalyse


12.10.2017
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Discount Call-Optionsschein (ISIN DE000HW4RH77/ WKN HW4RH7) von HypoVereinsbank onemarkets auf die Aktie von SAF Holland (ISIN LU0307018795/ WKN A0MU70) vor.

Der Lkw-Zulieferer SAF Holland habe im dritten Quartal dank einer überraschend guten Nachfrage in den USA seinen Umsatz gemäß vorläufigen Zahlen um 8,3 Prozent auf 277,1 Mio. Euro gesteigert. Organisch, also bereinigt um Währungs- und Konsolidierungseffekte, habe das Plus sogar bei 9,3 Prozent gelegen. Zum Vergleich: Nach sechs Monaten habe das Wachstum 7,4 Prozent betragen. Das Geschäft habe sich demnach beschleunigt. Angesichts dessen traue sich der Konzern für das Gesamtjahr nun etwas mehr zu. SAF Holland rechne mit Erlösen zwischen 1,125 und 1,135 Mrd. Euro. Zuvor habe das Unternehmen 1,06 bis 1,09 Mrd. Euro angepeilt.


Die Aktie sei in erster Reaktion dennoch unter Druck geraten. Zeitweise sei das Papier um 11 Prozent in den Keller gerauscht. Der Grund: Die bereinigte EBIT-Marge solle Ende 2017 nur noch am unteren Ende der Prognosespanne von 8 bis 9 Prozent liegen. Bisher habe der Konzern die Mitte der Bandbreite anvisiert. Hintergrund sei die zu Jahresbeginn bekannt gegebene Konsolidierung des US-Werksverbunds. Angesichts der spürbar über den Erwartungen liegenden Nachfrage zahlreicher Erstausrüstungskunden in Nordamerika, die mit den bereits weit fortgeschrittenen Verlagerungsmaßnahmen der laufenden Werkskonsolidierung und den sich daraus ergebenden temporären Kapazitätseinschränkungen zusammengefallen sei, hätten sich im dritten Quartal 2017 merkliche Produktionsineffizienzen ergeben - mit entsprechenden Folgen für die Gewinn- und Verlustrechnung. Zudem seien einmalige Restrukturierungskosten in Höhe von rund 3 Mio. Euro angefallen.

Der Schock an der Börse habe allerdings nicht lange angehalten. Bereits eine Stunde nach Handelsbeginn habe der SDAX-Wert die Verluste wieder aufgeholt. Zum Xetra-Schluss habe die Aktie nur noch 2,9 Prozent im Minus notiert. Am Ende hätten offenbar doch die positiven Aspekte der Bilanz überwogen, etwa die Umsatzentwicklung. Nicht zu vergessen gelte, dass die Belastungen ausschließlich auf Sondereffekte zurückzuführen seien. Auch Analysten hätten gelassen reagiert. Sieben der Experten würden zum Kauf und drei zum Halten raten. Das durchschnittliche Kursziel liege bei 17,61 Euro. Derzeit notiere der Titel bei 16,60 Euro. Ebenfalls konstruktiv: Die Charttechnik. Denn die Aktie befinde sich in einem intakten Aufwärtstrend. Gute Voraussetzungen also für einen Discount Call von HypoVereinsbank onemarkets. Mit dem Papier könnten Anleger in acht Monaten eine Rendite von 50 Prozent erzielen. Einzige Voraussetzung: Die SDAX-Aktie notiere im Juni mindestens bei 17 Euro (Abstand: 2,4 Prozent). (Ausgabe 40/2017) (12.10.2017/oc/a/nw)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
29.10.2012, Der Aktionär
SAF-HOLLAND Wave-Call: Unternehmen hat sich frisches Geld beschafft
01.06.2012, Der Aktionär
SAF-HOLLAND Wave-Call: Kurserholung kam zu spät
11.05.2012, Der Aktionär
SAF-HOLLAND Wave-Call: Aufwärtsbewegung dürfte weitergehen
03.02.2012, Der Aktionär
SAF-HOLLAND-Wave Call XXL nach Traumstart weiter halten
20.01.2012, Der Aktionär
SAF-HOLLAND-Wave Call XXL gut gehebelt auf der Erfolgswelle reiten
 

Copyright 1998 - 2017 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG