Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Wave-Optionsscheine auf den DAX: Die Unsicherheit nimmt zu - Optionsscheinenews


16.06.2017
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DL96XP4/ WKN DL96XP) und einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DM050W1/ WKN DM050W) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Nach dem Rekordhoch vom Mittwoch sei am gestrigen Donnerstag trotz (oder wegen) des Feiertags sehr schnell Ernüchterung eingekehrt. Die Aussicht auf eine straffere Zinspolitik der US-Notenbank und weitere Warnungen vor einer möglichen Tech-Blase hätten den DAX erneut unter die 12.700er Marke rutschen lassen, zeitweilig hätten die Verluste deutlich mehr als 1% betragen. Immerhin habe sich der Index zur Schlussglocke noch einmal in die Nähe der wichtigen 12.700er Hürde geschoben, doch die Prognose für den heutigen Freitag bleibe durchwachsen:


Setze sich nämlich die Abwärtsbewegung heute fort, müsse ein Test der Schlüsselhaltezone bei 12.600 Punkten einkalkuliert werden. Schlage der fehl, könnte die nächste Verkaufswelle den DAX anschließend bis zum Konsolidierungstief bei 12.490 Punkten oder sogar bis an die Unterstützung bei 12.400/12.391 Punkten drücken. Dort drohe dann ernsthafte Gefahr, denn darunter würde der Index aus dem mittelfristigen Trendkanal herausfallen - neue Verkaufssignale inklusive.

Auf der Oberseite hingegen müsste der DAX als Minimalziel per Schlusskurs wieder 12.700 Punkte überbieten, um Platz bis zur oberer Begrenzung des Aufwärtstrendkanals, dem Rekordhoch und der 13.000er Marke zu eröffnen. An den vergangenen beiden Freitagen habe das bekanntlich geklappt, heute könnte jedoch der große Verfallstag alias "Hexensabbat" den Blue Chips einen Strich durch die Rechnung machen.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem Wave-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Basispreis betrage 11.508,18, die Knock-Out-Schwelle 11.508,18. Der aktuelle Hebel liege bei 10,28. Den Kurs sehe man bei 12,35 (Stand: 16.06.2017, 08:19). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave-Put der Deutschen Bank (Basispreis: 13.780,49, Knock-Out-Schwelle: 13.780,49, aktueller Hebel: 11,89, Kurs: 10,67 (Stand: 16.06.2017, 08:19)) auf fallende Kurse setzen. (16.06.2017/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
28.06.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: In neuer Marktphase - Optionsscheinenews
27.06.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Put-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
27.06.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Lunten wurden angezündet - Optionsscheinenews
27.06.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave-Optionsscheine auf den DAX: Starker ifo-Index stützt nur kurz - Optionsscheinenews
26.06.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Typische Sommerdaddelei - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2017 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG